Fr. Jun 21st, 2024

Bis zum 25. August gehen die Sommerferien in Berlin 2023. Damit keine Langeweile aufkommt bei den Schülerinnen und Schülern in Berlin, haben wir gute Tipps rausgesucht: Freizeitvergnügen vom spannenden Museumsbesuch bis zum Programmierkurs.

Naturschutzstation Malchow: Tierbeobachtung und Nachhaltigkeits-Workshops
Natürlich sind der Naturhof Malchow und das Naturschutzzentrum Schleipfuhl mit ihren wiederkehrenden Störchen, den verschiedenen Frosch- und Vogelarten und auch dem Hofladen zu den Öffnungszeiten (Webseite) immer einen Besuch wert. Besonders spannend aber wird es, wenn etwa am 5. August zum Kurs „Energiesparend kochen mit einem Kochsack“ (14.30–17 Uhr), am 19. August zur Wanderung Falkenberg, Wartenberg und Malchow (9–13 Uhr), am 26. August zum gemeinsamen Müllsammeln (10.30–12.30 Uhr) und am 27. August zur Wassertierbeobachtung mit Becherlupe (14–17 Uhr) eingeladen wird. Alle Infos dazu auf der Webseite.

Naturhof Malchow Dorfstr. 35, Hohenschönhausen, online

Mitten in den Sommerferien im August ist mit einem wahren Regen an Sternschnuppen, den Perseiden, nicht nur am Himmel über Berlin so richtig was los. Auch auf der Erde gibt’s zu diesem Anlass jede Menge Action: Bei der 10. Langen Nacht der Astronomie am 12.8. von 17–2 Uhr treffen sich kleine und große Hobby-Astronomen rund um aufgestellte Teleskope, das mobile Planetarium INTENSE und Bastelstationen, lassen sich Sternbilder und himmlische Phänomene erklären. Das Ganze ist kostenlos und findet aller Voraussicht nach auf dem Tempelhofer Feld statt. Über die Berliner Sternwarten informieren wir hier.
Klimathementage im Umweltbildungszentrum Kienbergpark
Beim „Thementag planetary health & planetary diet“ (12.8., 12–18 Uhr, kostenlos, keine Anm. erf.) erkunden Klein und Groß, woran die Erde derzeit krankt, um gemeinsam nach Lösungen zu suchen. Beim „Thementag: Klima und gesundes Lebensumfeld“ (26.8., 12–18 Uhr, kostenlos, keine Anm. erf.) wird beleuchtet, wie sich der Klimawandel in Berlin bereits zeigt und was wir im Alltag dagegen tun können. Weitere Angebote in den Ferien auch in anderen Grünanlagen Berlins finden sich auf der Webseite.
Dass Programmieren kinderleicht ist, lernt man am besten selbst. Das Computer-Start-up Complori bietet verschiedenste Kurse, um Kindern ab sieben Jahren zu zeigen, wie aus einigen Zeilen Code ganze Programme werden können.

In den Sommerferien stehen zum Beispiel Einführungen in Spielentwicklung mit Javascript an, aber auch (für etwas Ältere ab elf Jahren) ein Ausblick auf das, was die Programmiersprache Python so kann – mit Hilfe von Minecraft.

Die Kurse dauern eine Stunde am Tag und finden bequem im Videochat statt. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder begrenzt, Ferienkurse finden über einen Zeitraum von fünf beziehungsweise zehn Tagen statt.