Mo. Jun 17th, 2024

Besuchen Sie mit uns nach Museumsschluss diese interessante Ausstellung und erfahren Sie von der Co-Kuratorin Anne Bitterwolf mehr über ihre Entstehung und die Werke.

Im Anschluss bieten wir ein kleines Get-Together inklusive Getränken an.

Julius von Bismarck beschäftigt sich in seiner künstlerischen Praxis mit der Verortung des Menschen in seiner Umwelt und mit dem, was im Allgemeinen als Natur verhandelt wird. Immer wieder bedient er sich der Dekonstruktion, um zu hinterfragen, wie wir als Gesellschaft Natur in Form von Landschaft bewerten und wer in diesem Prozess die Deutungshoheit besitzt.

  • Berlinische Galerie, Alte Jakobstr. 124-128, Kreuzberg, Donnerstag, 10. August, 18 Uhr, Preis p.P. 25 € inkl. Kuratorenführung und Getränk.
  • Tickets gibt es hier.

Der Titel „When Platitudes Become Form“ bezieht sich dabei ebenso auf unsere häufig vereinfachten Wahrnehmungen und Festschreibungen wie auf die ikonische Ausstellung „Live In Your Head: When Attitudes Become Form“ aus dem Jahr 1969.

Für seine Ausstellung in der Berlinischen Galerie wählt Bismarck erstmals einen biografischen Zugang und beschäftigt sich auch mit seiner Familiengeschichte. Dabei rücken die wechselseitigen Bezüge zwischen Naturverständnis und Geschichtsschreibung ins Zentrum seiner Werke.