Do. Jun 20th, 2024
Die S-Bahn-Linien S1 und S2 in Frankfurt werden auf unbestimmte Zeit umgeleitet. Eine Brücke im Stadtteil Griesheim, die über die Gleise führt, ist so marode, dass ein Abriss beschlossen wurde.

Wegen einer maroden Brücke können die S-Bahnlinien S1 und S2 in Frankfurt derzeit nicht auf ihrer üblichen Strecke fahren: Statt unter der kaputten Omegabrücke am Bahnhof Griesheim hindurch zu fahren, werden die Bahnen seit etwa einer Woche umgeleitet. Ein Ärgernis für Pendler. Doch damit soll bald Schluss sein.

Wie die Stadt Frankfurt mitteilte, soll die Omegabrücke kommende Woche Montag abgerissen und die Gefahrenstelle somit beseitigt werden: “Wenn alles wie vorgesehen klappt, beginnt am Montag, 25. September, der eigentliche Abriss”, so die Stadt. Die Vorbereitungen dafür liefen bereits.

Abriss am Montag, Bauarbeiten im Oktober

Die Abrissarbeiten sollen den ganzen Oktober über dauern. Trotzdem sollen die Gleise darunter schon früher wieder freigegeben werden, wie die Stadt mitteilte. “Es gilt, innerhalb weniger Tage als erstes die Bahnstrecke frei zu bekommen, damit die Züge so schnell wie möglich wieder regulär fahren können.”

Die Omegabrücke befindet sich in der Nähe des Griesheimer Bahnhofs. Die Auto- und Fahrradbrücke war wegen erheblicher baulicher Mängel von der Stadt Frankfurt gesperrt worden. Darunter fahren die S-Bahn-Linien 1 und 2 zwischen Wiesbaden und Rödermark-Oberroden sowie Niedernhausen und Dietzenbach hindurch.

Verkehrsbehinderungen für Anwohner

Für Anwohnerinnen und Anwohner in Griesheim dürften die Bauarbeiten anstrengend werden, warnt die Stadt – und bittet um Verständnis: “Die Bauarbeiten rund um die schwer beschädigte Omegabrücke werden laut sein und zum Teil große verkehrliche Einschränkungen mit sich bringen.” Die Menschen sollen mit Hauswurfsendungen über den Ablauf informiert werden.