Mo. Jun 17th, 2024
Vor Corona wusste kaum jemand, was mRNA-Wirkstoffe sind. Durch die neuen Impfstoffe hat sich das geändert. Beim Merck-Konzern in Darmstadt wurden jetzt zwei neue Produktionsstätten eröffnet.

DARMSTADT (dpa-AFX) -Der Pharma- und Technologiekonzern Merck investiert Millionen in zwei neue Produktionsstätten für mRNA-Wirkstoffe. Die mRNA-Technologie verspreche ein großes Potenzial, verschiedene Erkrankungen wie Krebs, Herzkrankheiten und Muskeldystrophie nicht nur zu behandeln, sondern möglicherweise auch zu heilen, teilte das Unternehmen am Dienstag anlässlich der Eröffnung der Produktionsstätten mit.

DARMSTADT. Die neuen Herstellbetriebe am Firmensitz in Darmstadt und in Hamburg sind den Angaben zufolge Teil eines laufenden Investitionspakets im Volumen von einer Milliarde Euro zur Weiterentwicklung von mRNA-Technologien und zum Ausbau der Kapazitäten in diesem Bereich. Die Investition in Höhe von 28 Millionen Euro in die beiden neuen Produktionsstätten schafft demnach 75 neue Arbeitsplätze.

Merck ist nach eigenen Angaben der erste Anbieter mit einem integrierten Serviceangebot über alle kritischen Phasen der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von mRNA hinweg.