Mo. Jun 17th, 2024
Eintracht Frankfurt hat nach dem spektakulären letzten Heimspiel gegen Borussia Dortmund noch eine Rechnung mit dem BVB offen und feuert schon jetzt die Emotionen an. Der Sieg gegen Helsinki kommt da genau richtig. Das Wichtigste zum Spiel.

Drei Tage nach dem furiosen 6:0-Erfolg gegen HJK Helsinki wartet auf Eintracht Frankfurt mit Borussia Dortmund ein ungleich stärkerer Gegner. Anpfiff ist am Sonntag um 15.30 Uhr.

Ausgangslage

Trotz des fiesen Herbstwetters schien allen Frankfurtern am Donnerstagabend sprichwörtlich die Sonne aus dem Allerwertesten. Endlich mal wieder ein echter Feiertag im Europapokal, gleich ein halbes Dutzend Tore und am Ende auch noch die Timothy-Chandler-Show. Die Mannschaft von Trainer Dino Toppmöller hat die atmosphärische und spielerische Delle offenbar überwunden und kommt rechtzeitig zum Topspiel gegen Borussia Dortmund in Fahrt. Besseres Timing gibt es nicht.

Der Haken an der Sache: Auch der BVB, der mit BVB-typischen Problemen in die Saison gestartet war, hat sich inzwischen gefunden und ist nach dem überzeugenden 1:0-Sieg in der Champions League bei Newcastle United ebenfalls obenauf. Da es in den Duellen zwischen den Hessen und den Westfalen fast schon traditionell hoch hergeht, dürfen sich alle Beteiligten auf ein rasantes Spiel freuen.

Pikant zudem: Da der Eintracht beim letzten Heimspiel gegen Dortmund vor exakt zwölf Monaten – eines der spektakulärsten Spiele der vergangenen Jahre – ein klarer Elfmeter verweigert wurde, hat selbst Trainer Toppmöller Revanche-Gedanken. “Da ist noch eine Rechnung offen”, sagte er. Es gab schon Spiele mit weniger Brisanz.