Fr. Jun 14th, 2024
Weil er im Main-Taunus-Zentrum Kleidung gestohlen haben soll, wurde ein 29-Jähriger von der Polizei verfolgt. Kurz vor der A66 brachen die Beamten die Verfolgung aus Sicherheitsgründen ab. Der Verdächtige lief trotzdem zu Fuß auf die Fahrbahn.

Zeugen seien die beiden Männer aufgefallen, die mit Kleidung aus einem Geschäft des Main-Taunus-Zentrums in Sulzbach flüchteten. Eine Polizeistreife habe die beiden Männer dann in einem Feld bei Frankfurt-Unterliederbach entdeckt, teilte die Polizei am Montag zu dem Vorfall vom Freitag mit.

Als die Beamten sie ansprachen, seien die Männer zu Fuß in Richtung der nahen A66 gerannt. Da Lebensgefahr bestand, habe die Streife bewusst auf eine Verfolgung verzichtet, hieß es. 

Zu Fuß auf A66 geflüchtet

Die beiden Männer hätten die Autobahn trotzdem betreten. Einer von ihnen sei dort von einem Auto erfasst worden. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen sei der 29-Jährige kurz darauf in einem Krankenhaus gestorben.

Sein 30 Jahre alter mutmaßlicher Komplize blieb unverletzt, er wurde wenig später festgenommen. Der Autofahrer blieb ebenfalls körperlich unverletzt. 

Die Ermittlungen zu dem tödlichen Unfall dauern an. Die beiden Männer sollen Oberbekleidung im Wert von rund 2.300 Euro gestohlen haben.