Mo. Jun 24th, 2024

Die Sonderstaatsanwaltschaft SPAK hat offiziell auf die Mega-Operation reagiert, bei der hochrangige Polizeibeamte, Staatsanwälte und Kriminalvertreter festgenommen wurden. Die SPAK hat 12 Straftaten verfolgt und 26 Räumlichkeiten kontrolliert. Laut SPAK ist es auch möglich geworden, 4 kriminelle Vorfälle aufzuklären, die sich in den Jahren 2020-2021 ereignet haben

Vollständige Mitteilung: Am 16.01.2023 registrierte die Sonderstaatsanwaltschaft das Strafverfahren Nr. 9 2023 für die Straftaten “Vorsätzlicher Mord”, “Passive Korruption von Richtern, Staatsanwälten und anderen Beamten der Justizbehörden”, “Aktive Bestechung von Richtern, Staatsanwälten und anderen Justizbeamten”, “Unrechtmäßige Inhaftierung”, “Dienstmissbrauch”, “Falsches Gutachten”, “Urkundenfälschung”, “Drogenhandel”, “Illegaler Waffenbesitz und illegale Herstellung von Waffen”, Explosivwaffen und Munition” in Zusammenarbeit in Form einer “Gruppe zur Bekämpfung der strukturierten Kriminalität”;

“Straftaten der kriminellen Vereinigung und der strukturierten kriminellen Vereinigung”, “Reinigung von Produkten aus Straftaten oder kriminellen Aktivitäten”, diese Straftaten sind in den Artikeln 78, 319/ç, 319, 110, 248, 309, 278, 283/a, 333/a, 334 und 287 des Strafgesetzbuches vorgesehen.

Im Rahmen dieses Verfahrens hat die Sonderstruktur zur Bekämpfung von Korruption und organisierter Kriminalität in enger Zusammenarbeit mit Eurojust, Europol und den belgischen, niederländischen und französischen Strafverfolgungsbehörden Ermittlungen gegen mehrere albanische Staatsangehörige durchgeführt, die in Albanien und in bestimmten europäischen Ländern in kriminelle Aktivitäten verwickelt waren. Es wurde auch im Zusammenhang mit einigen früheren kriminellen Vorfällen untersucht, die sich in den Jahren 2019-2022 in Albanien ereignet haben.

Während der intensiven Ermittlungen, die von den BKH-Ermittlern unter der Leitung von Sonderstaatsanwälten durchgeführt wurden, wurde es möglich, die kriminellen Aktivitäten von Verdächtigen zu dokumentieren sowie einige der Täter der kriminellen Ereignisse wie folgt zu identifizieren:

-Die Identifizierung der mutmaßlichen Täter des Mordes an dem Bürger Gj. B. erfolgte im August 2020 in Shkodër.

-Die Identifizierung der mutmaßlichen Täter des versuchten Mordes an dem Bürger TP erfolgte im Februar 2021 in Shkodër.

– Die Identifizierung mutmaßlicher Täter im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Bedingungen für die Ermordung von K.M.-Bürgern erfolgte 2020 in Tirana.

– Im Jahr 2020 erfolgte die Identifizierung der mutmaßlichen Täter im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Bedingungen für die Ermordung der Bürger D.D., I. L. und G.T.

Während der Ermittlungen der SPAK kann dokumentiert werden, dass Personen mit Präzedenzfällen, die wegen schwerer Straftaten verurteilt wurden, auch andere Straftaten begangen haben, für die die Ermittlungen fortgesetzt werden. Es wurden Straftaten dokumentiert, die von Beamten, der Staatspolizei auf Führungsebene, der hochrangigen Staatspolizei und der Staatsanwaltschaft begangen wurden und gegen das normale Funktionieren der Rechtsstaatlichkeit und der Rechtsstaatlichkeit verstießen.

Auf Antrag der Sonderstaatsanwaltschaft genehmigte das Sondergericht erster Instanz für Korruption und organisierte Kriminalität mit Beschluss Nr. 94 vom 23.07.2023 persönliche Sicherheitsmaßnahmen “Festnahme im Gefängnis” für 15 Bürger, die der Begehung von Straftaten verdächtigt werden. Speziell für die Bürger B.B., E.M., P.Gj., D.B., E.P., K.H., P.K., A.B., A.N., B.M., E.H., A.B., A.B., A.H., O.B. und J.L.

Mit dem Beschluss Nr. 314 vom 24.07.2023 genehmigte er auch den Antrag auf Gewährung der Kontrolle von 14 verschiedenen Bereichen.

Am 27.07.2023 haben die Generaldirektion der Staatspolizei und das Nationale Ermittlungsbüro unter der Leitung des Sonderstaatsanwalts die Anordnung zur Vollstreckung der Strafanordnung Nr. 94 vom 23.07.2023 für 6 Bürger, nämlich P.Gj., E.P., A.B., A.H., O.B. und J.L., ausgeführt. Außerdem wurden 2 weitere Bürger, S.T. und N.F., als Verdächtige der in Artikel 278 des Strafgesetzbuches genannten Straftat in flagrance festgenommen.

Während der Umsetzung der Gerichtsbeschlüsse wurden in 26 Wohnungen und Einrichtungen Kontrollen ausgeübt, in denen Geldbeträge, verschiedene Fahrzeuge, Telefone, verschiedene Schusswaffen, Masken, elektronische Geräte, elektronische Überwachungsgeräte (Server und Kameras), mit denen externe Einrichtungen in verschiedenen Teilen der Stadt Shkodër überwacht wurden, gefunden und beschlagnahmt wurden: Wir danken der Staatspolizei für ihre Professionalität und enge Zusammenarbeit während der Vollstreckungsphase von Gerichtsentscheidungen. Besonderer Dank gilt Eurojust, Europol, den französischen Justizbehörden und den belgischen, niederländischen und französischen Strafverfolgungsbehörden für die intensive Zusammenarbeit und den Beitrag der Ermittlungen zu diesem Strafverfahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert