Do. Jun 13th, 2024
Sensation im DHB-Pokal: Die HSG Wetzlar hat Rekordmeister THW Kiel aus dem DHB-Pokal gekegelt und steht damit im Achtelfinale.
Hessische Partystimmung am Tag der Deutschen Einheit: Die HSG Wetzlar hat am Dienstag den amtierenden Meister, Rekordmeister und Rekordpokalsieger THW Kiel aus dem DHB-Pokal gekegelt. Die Hessen bezwangen die favorisierten Kieler am Ende mit 32:31.

Die HSG zeigte in Kiel vom Fleck weg eine couragierte Leistung und ging mit einer Pausenführung von 19:17 in die Kabine. Auch nach der Halbzeit boten die Hessen den schwach in die Saison gestarteten Kielern vor 4.389 Zuschauern einen beeindruckenden Kampf und behielten bis zum Schluss die Oberhand. Bester Werfer bei der HSG war Domen Novak mit neun Toren.

Melsungen macht’s spannend

Die MT Melsungen hatte mit Zweitligist Dessau-Roßlauer HV am Dienstagabend mehr Mühe als erwartet. Die Nordhessen gewannen am Ende zwar mit 31:28, liefen aber lange einem teils deutlichen Rückstand hinterher.