Do. Jun 20th, 2024
In Darmstadt soll es künftig einen eigenen Antisemitismus-Beauftragten geben. Das kündigte Oberbürgermeister Benz an. Das Stadtparlament sprach sich für Solidarität mit Israel und die Bekämpfung von Judenfeindlichkeit aus.

Oberbürgermeister Hanno Benz (SPD) schlägt nach dem Beispiel von München und Bamberg die hauptamtliche Stelle einer oder eines hauptamtlichen Antisemitismusbeauftragten vor.

In Darmstadt soll nach dem Vorbild der Städte München und Bamberg die Stelle eines oder einer hauptamtlichen Beauftragten gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben geschaffen werden. Das hat Oberbürgermeister Hanno Benz (SPD) am Dienstag während der Sitzung des Stadtparlaments angekündigt.