Mi. Jun 19th, 2024
Bei einem Unfall mit zwei Lastwagen ist ein Lkw-Fahrer auf der A7 bei Kassel ums Leben gekommen. Die Autobahn nach Süden war stundenlang blockiert. Auch in der Gegenrichtung kommt es derzeit zu massiven Behinderungen.

Der tödliche Unfall ereignete sich am Dienstagabend gegen 21.40 Uhr auf der A7 zwischen dem Dreieck Kassel Ost und Kreuz Kassel Mitte. Zwei Lastwagen stießen aus zunächst unbekannter Ursache zusammen, wie die Polizei mitteilte. Ein 57 Jahre alter Lkw-Fahrer kam dabei ums Leben.

Gutachter soll Unfallhergang klären

Die Autobahn wurde in Richtung Süden für Stunden voll gesperrt. Erst am frühen Morgen lief der Verkehr wieder, die rechte Spur blieb wegen entstandener Fahrbahnschäden aber weiterhin gesperrt.

Zum genauen Unfallhergang machte die Polizei keine Angaben. Ob möglicherweise weitere Fahrzeuge beteiligt waren, sei nun Gegenstand der Ermittlungen. Zur Rekonstruktion wurde ein Gutachter eingeschaltet. Der Gesamtschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf rund 50.000 Euro.

Vollsperrung nach Lkw-Brand

Nur wenige Kilometer weiter südlich musste die Autobahn am Morgen in der Gegenrichtung ebenfalls gesperrt werden. Zwischen der Anschlussstelle Guxhagen und dem Dreieck Kassel-Süd geriet ein Lkw gegen 3.15 Uhr in Brand. Der 59 Jahre alte Fahrer des Gespanns habe unverletzt das Führerhaus verlassen können, teilte die Polizei mit.

Die A7 wurde in Fahrtrichtung Norden gesperrt, seit 7 Uhr ist eine Fahrspur wieder frei. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf 16 Kilometern.