Di. Jul 23rd, 2024

Kiloweise Drogen, scharfe Waffen und jede Menge Luxusgüter: Bei Durchsuchungen in Südhessen und Rheinland-Pfalz hat die Polizei eine mutmaßliche Dealerbande zerschlagen. Neun Personen wurden festgenommen.

Bei Durchsuchungen in Südhessen und Rheinland-Pfalz haben Einsatzkräfte des Zollfahndungsamtes Frankfurt und des Hessischen Landeskriminalamtes 45 Kilogramm Drogen – Amphetamine, Cannabis, MDMA und Kokain – sichergestellt, wie eine Sprecherin des Zollfandungsamtes am Donnerstag mitteilte.

Der Schwarzmarkt-Wert der Drogen beläuft sich demnach auf rund 540.000 Euro. Die Beamten fanden außerdem drei scharfe Schusswaffen und einen mit Stacheldraht umwickelten Baseballschläger.

Neun Personen festgenommen

Die Durchsuchungen liefen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt. Neun Personen konnten demnach festgenommen werden. Sieben von ihnen wurden wegen bestehender Haftbefehle unmittelbar nach der Festnahme vom Mittwoch in Untersuchungshaft gebracht. Die anderen beiden sollten noch am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Gegen die Verdächtigen war im Zusammenhang mit Drogengeschäften bereits im letzten Jahr ermittelt worden. Die sechs Männer und drei Frauen seien zwischen 29 und 44 Jahre alt. Insgesamt seien 16 Gebäude durchsucht worden.

Schmuck, Luxusuhren und Fahrzeuge

Neben Drogen und Waffen stellten die Einsatzkräfte außerdem Vermögenswerte von insgesamt rund 450.000 Euro sicher. Diverse Schmuckstücke, Luxusuhren, ein Motorrad, zwei Fahrzeuge und 40.000 Euro Bargeld wurden gepfändet.

Mit diesem “Vermögensarrest” wurde den Verdächtigen der Zugriff auf die mutmaßlich mit Drogengeldern bezahlten Luxusgüter entzogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert