Fr. Jun 21st, 2024

“Fight” erzählt vom Kampf um reproduktive Freiheit in Jugoslawien. Während und nach dem Zweiten Weltkrieg, als Schwangerschaftsabbrüche mit Gefängnis bestraft wurden, kosteten illegale (Hinterhof-)Abtreibungen vielen Frauen das Leben. Vergewaltigung in der Ehe hingegen wurde rechtlich nicht geahndet. Anhand von politischen Dokumenten und den Biografien von Frauenrechtsaktivist*innen erzählt das Künstlerinnen-Team um die Theaterregisseurin Tjaša Črnigoj eine Geschichte der jugoslawischen Frauenbewegung, in der sich das Persönliche mit dem Politischen verschränkt. Es geht u.a. um die Partisanin und Politikerin Vida Tomšič, die sich gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten, dem Gynäkologen Franc Novak-Luka, für das Recht auf Familienplanung und eine Sexualerziehung einsetzte, die über Biologie hinausging und die menschlichen Beziehungen in den Mittelpunkt stellte. In einer Zeit, in der neo-konservative Kräfte in Europa das Recht auf sichere Abtreibung und Empfängnisverhütung erneut in Frage stellen, erinnert “Fight” daran, wie das beharrliche Engagement vorangegangener Generationen für körperliche Selbstbestimmung und sexuelle Rechte den Weg für progressive Vorstellungen von Liebe, Lust und Sexualität ebnete.

Daten & Fakten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert