Fr. Jun 21st, 2024

Eine Frau hat in Fritzlar auf ihren Partner eingestochen. Anwohner fanden ihn blutüberströmt auf einer Straße. Die Frau sitzt in U-Haft.

Wie die Staatsanwaltschaft Kassel und die Polizeidirektion Schwalm-Eder am Donnerstag mitteilten, wird gegen die 47-Jährige wegen des dringenden Verdachts auf versuchten Mord aus Heimtücke ermittelt. Den Angaben nach hatten sich die Frau aus dem Schwalm-Eder-Kreis und der 59 Jahre alte Mann aus dem Vogelsbergkreis bereits am Dienstag vergangener Woche auf einem Parkplatz in Fritzlar-Lohne verabredet, “um ein persönliches Gespräch zu führen”. Nach bisherigen Ermittlungen werde davon ausgegangen, dass sich die beiden kannten und eine Beziehung miteinander führten.

Die 47-Jährige soll im Verlauf des Treffens den Mann unvermittelt mit einem Messer attackiert haben, “so dass dieser mehrere Stichwunden am Oberkörper davontrug”, meldeten die Behörden. Die Frau sei kurz darauf vom Parkplatz geflüchtet.

Zeugen fahren Opfer ins Krankenhaus

Der Schwerverletzte konnte nach bisherigen Erkenntnissen noch mit dem Auto in die Nähe von Häusern fahren, wo Anwohner den Mann blutüberströmt fanden. Sie brachten ihn in ein Krankenhaus. Dort kam er auf die Intensivstation.

Die Polizei nahm die 47-Jährige noch am Abend in ihrem Zuhause fest. Sie wurde am nächsten Tag dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft gegen sie anordnete.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert