Mo. Jun 17th, 2024

Die Frankfurter Eintracht informiert über die Einrichtung eines weiteren Hospitality-Bereichs in ihrem Stadion zur Saison 2025/26. Für betroffene Dauerkarten-Inhaber soll eine “gute und passende Lösung” gefunden werden.

Die Frankfurter Eintracht plant einen weiteren Hospitality-Bereich in ihrem Stadion. Einige Dauerkarten-Inhaber erreichte dieser Tage ein Schreiben, worin der Club zur übernächsten Saison 2025/26 Umbaumaßnahmen ankündigte.

“Es wird auf der Jürgen-Grabowski-Tribüne ein weiterer Hospitality-Bereich entstehen, der die Fläche in der Höhe des Mittelrangs von der Mittellinie bis zur Ostkurve umfasst”, heißt es in der Mitteilung an die Dauerkarten-Besitzer, die dem hr-Sport vorliegt. Etwa 150 Personen in den Blöcken 23E, 25F, 25L (teilweise), 25K, 25J, 25I, 25L sind betroffen.

Eintracht setzt auf lange Vorlaufzeit

Die Eintracht setzt offenbar bewusst auf eine frühzeitige Kommunikation, um etwaigem Ärger vorzubeugen. Mitte Juni wird es eine Info-Veranstaltung für alle betroffenen Dauerkarten-Inhaber geben. Gerade der lange zeitliche Vorlauf solle dazu führen, “für alle Betroffenen eine gute und passende Lösung zu finden”, teilte ein Club-Sprecher dem hr-Sport auf Anfrage mit.

Noch im Frühjahr gab es harsche Reaktionen, nachdem der Club veröffentlicht hatte, dass diverse Dauerkarten-Plätze der VIP-Bar “Zum Jürgen” zum Opfer fallen würden. Im Stadion verbalisierten Fans ihren Protest unter anderem auf einem Banner mit der kritischen Rezension des neuen Angebots: “Zum Jürgen – zum Würgen”. Der Club hielt anschließend dagegen, bot eine Info-Veranstaltung an. Zusätzlich besänftigte die Anhänger, dass ihnen andere Plätze im Stadion zum gleichen Preis angeboten wurden. Einige sollen sogar den Aufpreis gezahlt und ihre alten Plätze behalten haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert