Fr. Jun 21st, 2024

Die Zahl der Todesopfer durch den russischen Raketenbeschuss von Wohngebäuden in Slowjansk am Freitag ist nach Angaben eines ukrainischen Regionalbeamten auf 15 gestiegen. Weitere 24 Menschen seien bei den Angriffen verletzt worden, gegenüber den zuvor gemeldeten 22, sagte Pawlo Kyrylenko, Leiter der Militärverwaltung der Region Donezk, am Sonntag in einem Telegram-Post. Kyrylenko sagte, die Retter hätten fünf Menschen, darunter ein 14-jähriges Mädchen, unter den Trümmern hervorgezogen. Die Leichen von 10 der Opfer wurden geborgen.

Ein bisschen Kontext: Die Angriffe, bei denen ein zweijähriger Junge getötet wurde, gehören zu den schlimmsten Angriffen auf Slowjansk seit Jahresbeginn. Mindestens acht Explosionen erschütterten die Stadt am Freitagnachmittag Ortszeit, als russische Streitkräfte sie mit S-300-Raketen angriffen, wie der Bürgermeister von Slowjansk, Wadym Ljach, mitteilte. Die Angriffe trafen Wohnhäuser, Häuser, Verwaltungsgebäude und einen Schulhof.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert