Do. Jun 13th, 2024

Drogen-Versandnetzwerk zerschlagen

Berlin (ots) – Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin konnten Einsatzkräfte des Zollfahndungsamts Berlin-Brandenburg am Morgen des ein professionell betriebenes Drogen-Vertriebsnetz in Berlin stilllegen.

Gegen einen 18 Jahre alten Mann wurde bei dieser Gelegenheit ein bereits bestehender Haftbefehl in anderer Sache vollstreckt.

Es wurden 310 Gramm Crystal Meth, 150 Gramm Ketamin, 30 Ecstasy-Tabletten und 2.000 Euro Bargeld als mutmaßlicher Handelserlös sichergestellt.

Bereits seit Mitte 2022 wurde gegen die sechs Beschuldigten ermittelt. Sie sollen arbeitsteilig Betäubungsmittel per Post über eine inländische Firma an Kunden in Vietnam versandt haben. Drei Sendungen mit insgesamt 9,8 Kilogramm Ecstasy konnten seitdem sichergestellt werden.

Bei den Durchsuchungen von vier Objekten im gesamten Berliner Stadtgebiet waren über achtzig Beamte, darunter die Spezialeinsatzkräfte des Zolls (ZUZ), und ein Rauschgiftspürhund des Hauptzollamtes Berlin im Einsatz.

Der mutmaßliche Besitzer der heute beschlagnahmten Drogen wurde vorläufig festgenommen und soll zeitnah dem Amtsgericht Tiergarten zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.Die Ermittlungen und Auswertungen dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert