Mo. Jun 17th, 2024

Penthouse, Concierge-Service, privates Fitnessstudio: Noch in diesem Jahr sollte in Wiesbaden der Wohnturm Kureck fertiggestellt werden. Nun haben Unbekannte dort die Wasserleitung manipuliert. Der Schaden geht in die Millionen.

Unbekannte haben in dem Rohbau eines Hochhaus in der Wiesbadener Innenstadt am Sonntag eine Wasserleitung manipuliert. Das teilte die Polizei am Montag mit. Demnach sollen die Täter in das Gebäude eingedrungen sein und in einem der oberen Stockwerke die Löschwasserleitung beschädigt haben.

Das Wasser sei unkontrolliert über mehrere Stockwerke bis in den Keller und die Aufzugschächte gelaufen und habe von der Feuerwehr herausgepumpt werden müssen. Die Polizei schätzt den Schaden auf einen hohen siebenstelligen Betrag. Sie ermittelt wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung.

Luxus-Wohnungen in Innenstadtlage

In dem Gebäude in der Taunusstraße entstehen derzeit 66 Eigentumswohnungen mit Concierge-Service sowie einem privaten Fitness- und Spa-Bereich. Das Projekt “Kureck” in unmittelbarer Nähe von Kurpark und Hessischem Staatstheater soll laut Projektentwickler ein neues Wahrzeichen für Wiesbaden werden und über 21 Stockwerke sowie eine Dachterrasse verfügen.

Die Bauarbeiten für den Wohnturm haben 2022 begonnen und sollten in diesem Jahr fertiggestellt werden. Laut der Immobilienvertriebsgsellschaft sind bereits 60 Prozent der Wohnungen verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert