Do. Jun 20th, 2024

So viel geben Konsumierende in der Europäischen Union jährlich für Cannabis, Kokain und andere illegale Drogen aus. Der Drogenhandel gilt als eine Haupteinnahmequelle der organisierten Kriminalität. Eine Analyse zeigt auf, wie Gewalt bis hin zu Mord mit dem illegalen Drogenhandel in Verbindung stehen.

Vor einer Amsterdamer Shisha-Bar liegt ein abgetrennter Kopf. Der enthauptete Körper wird weiter entfernt in einem brennenden Auto gefunden. Das Opfer war ein 23-jähriges Mitglied einer marokkanischen Drogenbande. Die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht, EMCDDA, hat diese grausame Tat aus dem Jahr 2016 neben anderen Fallbeispielen in einem Bericht über den Drogenmarkt in der EU beschrieben. Am Bericht mitgewirkt hat auch die europäische Strafverfolgungsbehörde Europol. Beide Organisationen weisen auf die weitreichenden Folgen hin, die mit der Drogenkriminalität verbunden sind.

Von Editorial

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert